Soziale Gruppenarbeit

Das Johann-Peter-Hebel-Heim hat drei Soziale Gruppenarbeiten (SGAs) an verschiedenen Standorten mit jeweils verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten, die sich den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen anpassen. In jeder dieser ambulanten Gruppen können bis zu 10 Kinder bzw. Jugendliche betreut werden.

Unsere Teams setzen sich aus weiblichen und männlichen pädagogischen Fachkräften zusammen, die an drei bis fünf Tagen pro Woche die Kinder und Jugendlichen in ihren jeweiligen Gruppenräumen betreuen.

In der pädagogischen Arbeit stehen die Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen sowie das Erreichen schulischer Ziele im Vordergrund. Durch spezielle gruppenpädagogische Konzepte soll die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe gefördert werden. Dies wird durch verschiedene erlebnispädagogische Freizeitaktivitäten (z.B. Kletter-AG) und Ferienfreizeiten (Kanu fahren etc.) verstärkt.

Die Aufnahmen in die SGAs erfolgt nach §29 SGB VIII.

 

 

Die Standorte unserer SGAs sind:

 

SGA Taka-Tuka-Land: Im Tagesgruppenhaus des Johann-Peter-Hebel-Heims Am Kuhbuckel
SGA Waldpforte: Im ABZ an der Waldpforte
SGA Friedrich-Ebert-Schule: Befindet sich direkt an der Friedrich-Ebert-Schule

Ihr Ansprechpartner für unsere SGAs ist:

 

Matthias Greef

Erziehungsleitung

0621/76270-40

matthias.greef@hebelheim.de