Stationäre Wohngruppen (Jungen/ Mädchen / UMA)

Auf unserem Hauptgelände Am Kuhbuckel befinden sich unsere 5 stationären Wohngruppen für jeweils 8 Jungen und unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA).

Die Jungen leben hier gemeinsam in Einzel- oder Doppelzimmern und werden von einem fünfköpfigen Team pro Gruppe, bestehend aus pädagogischen Fachkräften mit Unterstützung von Helfern im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst, rund um die Uhr betreut. Alle Gruppen verfügen über entsprechende Gemeinschaftsräume und versorgen sich mit Unterstützung einer Hauswirtschaftskraft selbst.

Gruppe Kisch

  • Aufnahme ab 14 Jahren nach §34 SGB VIII
  • reine UMA-Gruppe/Anschlusshilfe nach §34 SGB VIII
  • Ziel: Integration in Deutschland, Verselbstständigung

Gruppe Martinique und Jamaika

  • Aufnahme ab 14 Jahren nach §34 SGB VIII
  • Integrierte UMA-Plätze
  • Integrierte Notaufnahme-Plätze nach §42 SGB VIII
  • Ziel: Verselbstständigung, Integration in Deutschland

Gruppe Korsika

  • Aufnahme ab 14 Jahren nach §34 SGB VIII
  • Integrierte UMA-Plätze
  • Familienorientiertes Gruppenleben
  • Ziel: Rückführung in die Familie, Beheimatung außerhalb der Herkunftsfamilie oder Verselbständigung sowie die Integration in Deutschland

Gruppe Rhodos

  • Aufnahme ab 6 Jahren nach §34 SGB VIII
  • Familienorientiertes Gruppenleben
  • 5 Tage Betreuung möglich auf Anfrage
  • Ziel: Rückführung in die Familie oder Beheimatung außerhalb der Herkunftsfamilie

Unsere dezentrale Mädchenwohngruppe Hawaii bietet in einem gemütlichen ehemaligen Pfarrhaus in Sandhofen Platz für 7 Mädchen. Diese wohnen dort in Einzel- oder Doppelzimmern und werden von einem fünfköpfigen Team aus weiblichen pädagogischen Fachkräften mit Unterstützung einer Helferin im Freiwilligen Sozialen Jahr und einer Hauswirtschaftskraft betreut.

Durch die rein weibliche Besetzung des Teams und die Distanz zu unserer Haupteinrichtung möchten wir unseren Mädchen, die zum Teil Gewalt- und Missbrauchserfahrungen gemacht haben, den erforderlichen Schutzraum bieten. Mitten im Stadtteil gelegen, wird die Wohngruppe nicht als klassische Heimunterbringung erlebt, sondern ermöglicht das Gefühl eines familienähnlichen Zuhauses.

Gruppe Hawaii

  • Aufnahme ab 10 Jahren nach §34 SGB VIII
  • Familienorientiertes Gruppenleben
  • Ziel: Rückführung in die Familie, Beheimatung außerhalb der Herkunftsfamilie oder Verselbstständigung

Bei allen Herausforderungen, die der normale Alltag mit sich bringt, wie regelmäßiger Schulbesuch, Hausaufgaben, Deutsch lernen, Arzttermine, Therapie, Termine bei Behörden, insbesondere im Asylverfahren etc. werden unsere Jugendlichen im Rahmen des Bezugsbetreuersystems begleitet und unterstützt. Kinder und Jugendliche erleben in unserer Einrichtung vielfältige Möglichkeiten der Beteiligung und aktiven Mitgestaltung. Hierzu zählen u.a. Gruppenbesprechungen, Erziehungs- und Hilfeplanung, Raumgestaltung, Einkauf, Kochen und Auswahl der Speisen, Regelerarbeitung sowie Planung von gemeinsamen Aktivitäten.

Allen Kindern und Jugendlichen stehen außerdem gruppenübergreifende Freizeitangebote zur Verfügung.

Jährlich finden 1-2 Ferienfreizeiten sowie in den Sommerferien ein spezielles Ferienprogramm satt.

 

Alle unseren stationären Gruppen werden in ihrer pädagogischen Arbeit durch den Fachdienst unseres Hauses unterstützt und ergänzt.

Ihre Ansprechpartner für unsere stationären Gruppen sind:

Udo Michel-Laus

Erziehungsleitung

Gruppen: Kisch, Martinique, Jamaika und Korsika

0621/76270-30

udo.michel-laus@hebelheim.de

Kerstin Wiebke

Erziehungsleitung

Gruppen: Rhodos und Hawaii

0621/76270-80

kerstin.wiebke@hebelheim.de